Lammkarree auf die Schnelle

obwohl: ein bisschen Vorbereitungszeit braucht es dann doch

Heute gibt es Lammkarree (oder auch: Lammkrone) vom neuseeländischen Lamm. Mediterrane Kräuter wie Rosmarin und Thymian verleihen dem feinen Geschmack des Lamms eine besondere Note. Dazu kommen noch ein wenig Knoblauch sowie Salz und Pfeffer – viel mehr braucht es nicht.

Lamm ist schon etwas speziell. Viel hängt vom Alter des Tieres ab, etwas zu alt und schon bekommt das Fleisch einen eigenartigen Geschmack. Da es Lamm bei mir relativ selten gibt und beim Metzger um die Ecke es nur in seltenen Fällen in die Auslage schafft, nehme ich mit TK-Ware vorlieb. Herkunft des Fleisches ist Neuseeland.

Zutaten

  • Lammkarree (Menge nach Bedarf)
  • ein paar Zweige Rosmarin und Thymian
  • Knoblauchzehen
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • Olivenöl
Zeit:30 Min. + 2 Std. Zeit zum Marinieren Schwierigkeit:leicht

Die Vorbereitung

Zunächst bringen wir das Lammkarree ein wenig „in Form“: Auf der Rückseite sollte die Silberhaut entfernt werden. Dazu gehst Du mit der Stielseite eines Teelöffels zwischen Silberhaut und Fleisch und hebst die Haut ein wenig an. Mit Hilfe von Krepppapier versuchst Du nun, die Silberhaut zu greifen und vorsichtig vom Fleisch abzuziehen.

Normalerweise befindet sich auf der Vorderseite noch ein ca. 2 bis 3 cm breiter Fettstreifen. Diesen solltest Du mit einem scharfen Messer entfernen.

Bevor es so richtig heiß zur Sache geht, geben wir die Lammkrone zusammen mit einem Zweig Rosmarin, einigen Zweigen Thymian, einer in dünne Scheiben geschnittenen Knoblauchzehe sowie einem guten Schuss Olivenöl in einen herkömmlichen Gefrierbeutel.

Wenn vorhanden, kannst Du auch einen Vakuumierbeutel nehmen und aus diesem dann mit dem passenden Vakuumiergerät die Luft herausziehen und hinterher verschließen. Ein Gefrierbeutel tut’s aber auch – die Luft kann hier mit dem Mund herausgesaugt werden. Danach verschließen und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Lammkarree im Beutel mit Kräutern

Die Zubereitung des Lammkarree

  1. Den Backofen auf 140 bis 150° C vorheizen. Das Lammkarree eine halbe Stunde vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank nehmen, von den Kräutern und dem Knoblauch befreien und dann salzen und pfeffern.
  2. Butterschmalz o. ä. in eine Pfanne geben. Das Lammkarree wird von beiden Seiten bei mittelhoher Hitze ca. drei Minuten angebraten, sodass es eine schön braune Färbung erhält.
  3. Die Lammkrone danach auf einem Bett von Thymian und Rosmarin in einen Bräter geben und für ca. 15 Minuten in den Ofen schieben.
  4. Das Fleisch kurz ruhen lassen, sodass sich der Fleischsaft gleichmäßig verteilen kann. Danach zwischen den Knochen durchschneiden und servieren.
Lammkarree in der Pfanne 
Lammkarree nach dem Anbraten
Lammkarree auf dem Teller
Macbook HTML-Markup
Voriger Beitrag
Blog-Buch: Die Sache mit Open Graph (Facebook)
Pizzateig, Teiglinge und Nudelholz
Nächster Beitrag
Herrlich einfacher Pizzateig

2 Kommentare

  1. 27. August 2017 at 10:39 — Antworten

    Hallo lieber Benjamin,

    erst einmal ein großes Lob an deinen Blog. Wirklich schöne Bilder und Ideen. Hast du nur Twitter? Wir würden dir nämlich gerne auch bei den anderen Kanälen folgen.

    Mach weiter so und liebe Grüße
    Maria von Recipes & more

    • 28. August 2017 at 13:54 — Antworten

      Liebe Maria,

      danke für das Kompliment 🙂
      Twitter ist meine einzige Social-Media-Repräsentanz. Zumindest bis dato.

      Viele Grüße
      Benjamin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Back
Chuletón Sidrería mit Salzflocken bestreut

Wer sagt eigentlich, dass alte Milchkühe kein gutes Fleisch für ein saftiges Steak bieten? Das Label Txogitxu aus San Sebastian im spanischen Baskenland jedenfalls tritt mit seinen Produkten von alten …

TEILEN

Lammkarree auf die Schnelle