Kartoffelsuppe – westfälisch, einfach, gut

Vor einiger Zeit war ich in einem Restaurant, das sich „Kartoffelhaus“ nannte. Ich hatte so richtig Appetit auf eine amtliche Kartoffelsuppe. Mit Speck. Und Würstchen. Die Speisekarte versprach, dass die Kartoffelsuppe „original westfälisch“ sei – und wurde wortbrüchig. Versalzen, in Sahne ertränkt und nach allem schmeckend, aber nicht nach Kartoffeln, sollte es das letzte Mal sein, dass ich mich in diesem Hause vorstellig machte.

Dabei ist es wirklich simpel, eine gut schmeckende Kartoffelsuppe zuzubereiten. Deren klare USPs sind:

  • Eine unkomplizierte Zutatenliste (es ist alles in jedem Supermarkt erhältlich).
  • Die Kosten halten sich in Grenzen.
  • Sie macht wirklich satt

Zutaten

  • 750g mehligkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Lauch (Porrée)
  • 2 Möhren
  • 200g durchwachsener Bauchspeck
  • Öl oder Butterschmalz zum Anbraten
  • etwas Weißwein
  • 1 bis 2 Mettenden
  • 1,25 l Fleischbrühe
  • Salz, Pfeffer, etwas Muskatnuss
Portionen:4 Zeit:ca. 45 min. Schwierigkeit:leicht

Die Zubereitung der Kartoffelsuppe

1Zunächst die Kartoffeln schälen und vierteln. Den Lauch der Länge nach aufschneiden, dann die einzelnen Schichten abwaschen. Hinterher in kleine Viertel schneiden. Die Möhren schaben und ebenfalls klein würfeln. Danach die Zwiebeln fein hacken. Den Bauspeck in Streifen schneiden.

2Einen großen Topf auf die Herdplatte bei mittlerer Hitze stellen und das Öl bzw. den Butterschmalz hinzufügen. Sobald der Topf und das Fett heiß genug sind, wird das Gemüse und der Speck hinzugefügt und schön angebraten. Wer mag, kann eine Prise Zucker hinzufügen (Karamellisieren), sodass dem Gemüse ein wenig Flüssigkeit entzogen wird.

Kartoffelsuppe im Topf
Kartoffelsuppe mit Mettenden
3Jetzt wird das angebratene Gemüse mit einem Schuss Weißwein abgelöscht. Sobald die Alkoholdämpfe verflogen sind, wird mit der Fleischbrühe aufgefüllt (mangelt es an Zeit, nehme ich Wasser + Instant Brühe. Tut’s auch). Nun dürfen auch die Mettenden in den Topf. Die Hitze jetzt etwas reduzieren, den Deckel drauf und 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Fertig.

Kartoffelsuppe auf dem Teller

Ungekochte Ravioli mit Mehl bestäubt
Voriger Beitrag
Ravioli mit einer Füllung aus Rucola, Ricotta und Pecorino
Chuletón Sidrería mit Salzflocken bestreut
Nächster Beitrag
Grillt die fette alte Kuh: Chuletón Sidrería von Txogitxu

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Back
Chuletón Sidrería mit Salzflocken bestreut

Wer sagt eigentlich, dass alte Milchkühe kein gutes Fleisch für ein saftiges Steak bieten? Das Label Txogitxu aus San Sebastian im spanischen Baskenland jedenfalls tritt mit seinen Produkten von alten …

TEILEN

Kartoffelsuppe – westfälisch, einfach, gut